Ein schwieriges Jahr

Die Zeit vergeht, das Jahr neigt sich dem Ende zu. Der Jahresrückblick bei simplytrade sieht dieses Mal nicht so erfreulich aus wie letztes Jahr, zumindest was die Performance betrifft. Nach einem guten ersten Quartal kam es zu einem der größten Drawdown in der Historie des Systems. Und wann dieser Drawdown zu Ende gehen wird, ist noch nicht abzusehen. Zumindest hat sich der Dax nun aus seiner monatelangen Seitwärtsrange nach oben befreit. Sollte sich ein Trend etablieren, stehen die Chancen im aktuellen  Börsenumfeld nicht schlecht, dass noch ein paar weitere hundert Punkte Performance eingefahren werden und das System aus dem Protection Modus heraus kommt. Doch aktuell ist der Trend immer noch seitwärts und es kann auch schnell wieder in die andere Richtung laufen.

 

Der Protection Modus ist sicher das Wichtigste, was es über simplytrade im Jahr 2016 rückblickend zu berichten gibt. Und dieser Modus hat sich in den letzten Monaten bestens bewährt. Ohne ihn wäre es im Depot wesentlich turbulenter gelaufen und der Drawdown einiges deutlicher ausgefallen. Im Abgleich mit den Daten mit und ohne Protection Modus zeigt sich, dass dadurch der Abwärtstrend klar begrenzt wird, aber im Gegenzug das Aufwärtspotential trotzdem erhalten bleibt. Wenn man sich andere Profile auf der Plattform von ayondo anschaut, dann ist simplytrade mit dem Protection Modus ein echter Fels in der Brandung.

 

Der auf der ersten Seite dieser Website abgebildete und gerade aktualisierte Chart zeigt, dass die Kurve nun ziemlich abgeflacht ist. Das sieht natürlich eher langweilig aus. Aber mir ist es lieber, langweilig das Geld zu sichern als mit viel Action das Depot und damit auch das der Follower erst zu pushen und dann zu ruinieren. Dass es nicht zu einem Absturz kam, ist dem durchdachten Risiko- und Moneymangement zu verdanken.