Protection-Modus

simplytrade läuft nach wie vor im Protection-Modus, der im Rahmen der Modifikation eingeführt wurde. Ziel dieses Modus ist es, einen größeren Drawdown abzufedern und somit zu begrenzen. Das funktioniert, in dem die Ordergröße ab einem bestimmten Verlust deutlich reduziert wird. Mit dieser reduzierten Ordergröße wird dann so lange gehandelt, bis die Summe der Verlustpunkte wieder dem Stand vor der Reduzierung entspricht. So etwas ist aktives Moneymanagement.

 

Aus Gründen, die hier im Blog bereits erläutert wurden, erfolgte die Modifikation des System, also die Einführung des Protection-Modus, leider etwas zu spät. Dadurch gingen fast 900 Punkte zu viel verloren, die nun erst einmal wieder aufgeholt werden müssen. Hierzu wird aber die Ordergröße nicht vorzeitig erhöht, sondern es wird weiter geduldig nach den Vorgaben gehandelt, auch wenn es dadurch noch viele Wochen oder gar Monate dauern sollte, bis wieder ein Allzeithoch erreicht wird. Doch Sicherheit geht vor und angesichts möglicher Turbulenzen, die uns mit dem bevorstehenden Referendum über den Verbleib oder Ausstieg Großbritanniens aus der EU (Brexit) bevorstehen könnten, sind wir vielleicht ganz zufrieden, wenn wir erst einmal weiter im Sicherheitsmodus bleiben können.