zähe Angelegenheit

Als Follower will man beim Social Trading Geld verdienen. Klar. Aber davor steht erst einmal die Risikobegrenzung. Auch klar. Nur irgendwann sollte mal etwas Positives heraus kommen. Die Frage ist aber, wann ist 'irgendwann'? Wenn wir uns die Depotübersicht betrachten, dann sieht es nach einem Vierteljahr immer noch sehr mäßig aus. Drei von fünf Depots sind im Minus und das Plus bei den anderen beiden ist relativ klein. Woran liegt es?

 

Bei simplystar sind die etablierten Trader mit viel Erfahrung am Start. Aber die scheint offenbar nicht viel zu bringen, zumindest was die Erzielung von Gewinnen bringt, oder? Auf jeden Fall ist das Risiko der Kapitalvernichtung hier relativ klein. MrDachs hat sich zwar von seinem Tiefstand deutlich erholt, hat aber noch ein weites Stück zu gehen. Genauso sieht es bei Patternicus aus. Von der Qualität ist hier aber nichts anzuzweifeln. Bei beiden ist Geduld gefragt. Dass  das Zugpferd simplytrader einen Drawdown durchläuft, hat nun zu dem deutlichen Gesamtminus im Depot geführt. Doch allein von der simplytrader-Performance sollte das Depot nicht abhängen. 

 

Bei simplycare läuft es eigentlich nach Plan. Hier werden keine großen Gewinne erwartet, dafür soll das Kapital aber auch nicht nach unten schwanken. Das gelingt den Tradern sehr gut. Sie bewegen sich entsprechend in ruhigem Fahrwasser. Die Neuaufnahme von Markert hat noch keinen Impulse gebracht.

 

Sehr stabil hält sich simplyrisk. Die beiden einzigen Vertreter im Depot machen einen soliden Job. halo84 hat sich damit sogar bis auf Platz 5 der beliebtesten TopTrader bei ayondo vorgeschoben. Seine Performance sieht vielversprechend aus. Auch die Transaktionshistorie ist überschaubar und es sind keine Ausreißer zu finden. Lediglich die Profilbeschreibung ist noch wenig aussagekräftig. Der Trader hat mir aber mitgeteilt, dass er hier nachbessern will. Dann steigt er auch in meinem persönlichen Trader-Ranking einige Plätze nach oben. Aktuell ist halo84 der Trader mit der besten Performance in den Live-Depots.

 

Etwas Federn gelassen hat das Depot simplynew, liegt aber immer noch im Plus. Positiv herauszuheben ist hier EasyForTrading. Der Trader kann nach nunmehr vier Monaten eine absolut konstante Performance aufweisen. Es gibt nur geringe Schwankungen. Die Performance ist mit 7% zwar nicht sehr hoch, aber angesichts des geringen Drawdowns als sehr gut zu bewerten. Das macht sich auch an der hohen Sharpe Ratio-Kennzahl von 2,36 bemerkbar. Der Hinweis auf ein striktes Risikomanagement wird mit der Performancekurve, die eher als eine sanft ansteigende Gerade zu beschreiben ist, deutlich bestätigt.

 

Das Sorgenkind der Depots ist nach wie vor simplymix. Nach der Erholung haben sich gleichzeitig HPMStefanRisse, QMAXX und HegdehogStrategiesD wieder in einen Drawdown begeben. Die Performancerückgänge sind zwar nicht dramatisch, aber zu dritt ziehen die Trader damit das gesamte Depot wieder nach unten. Der einzige Stabilisator ist Patternicus, der weiterhin solide sein Level hält.

 

Insgesamt muss über die Zusammensetzung der Depots nachgedacht werden. Für die eine oder andere Ergänzung ist noch Platz. Zumindest ist es gelungen, die Depots nach den anfänglichen Turbulenzen mit den jetzigen Tradern zu stabilisieren. Dennoch wird, wie eingangs erwähnt, natürlich auf absehbare Zeit ein Plus in der Performance erwartet.