abhaken

Das war eine Woche zum Abhaken. An vier Tagen fünf Minustrades, dabei wurden wir vier Mal ausgestoppt. So etwas kommt nicht all zu oft vor. Ein paar Minustage am Stück ist nichts Ungewöhnliches, aber dass ein Trade nach dem anderen ausgestoppt wird, ist eher selten. Das gab es zuletzt - nicht schwer zu erraten - im Juni 2015 während der Griechenlandkrise. Das war der bisher größte Drawdown in der Liveperformance von simplytrade. In der Folge wurde dann die Ordergröße in etwa halbiert. Daraus resultiert, dass der aktuelle Drawdown, so dramatisch die aktuelle Woche auch war, nur ein Minus von 2,7% im Depot verursacht hat.

 

Was folgern wir nun daraus? Dass man immer konsequent dabei bleiben muss. Denn wenn die Backtest- und Livehistorie weiter so läuft wie in den letzten 18 Jahren, dann wird auch dieser Drawdown, selbst wenn er  noch intensiver und länger wird, irgendwann auch nur noch als kleine Kerbe in der aufwärtsgerichteten Performancekurve von simplytrade zu sehen sein.