Treppen

Seit fast einem viertel Jahr tendiert der DAX nun schon abwärts. Dieser Abwärtstrend gleicht einer Treppe. Für Aktienanleger ist das wahrlich kein schöner Anblick. Tradern bieten aber sich in einem solchen Umfeld immer wieder sehr schöne Gelegenheiten, sowohl intraday als auch über mehrere Tage. Was aber offenbar nicht nur simplytrade zu schaffen macht, ist die hohe Schwankungsbreite sowie vor allem die Trittstufen, in denen es dann seitwärts geht und immer wieder Fehlsignale generiert werden. Die nächste Stufe wird gerade ausgebildet. Hier das richtige Maß zu finden, entsprechend der Weisheit Gewinne laufen zu lassen und Verluste zu begrenzen, ist im Detail oft nicht leicht. Dementsprechend wird auch simplytrade immer wieder zum falschen Zeitpunkt ein- und ausgestoppt. Letztendlich darf man aber durchaus zufrieden sein, dass dann doch hin und wieder ein neues Allzeithoch im Depot erreicht wird. In diesem Sinne spricht auch alles dafür, von Optimierungsversuchen die Finger zu lassen, um diese nicht zu verbrennen.