abhaken

Das war eine Woche zum ganz schnell abhaken. Vier Tage in Folge wurden die Positionen ausgestoppt. Das ist durchaus ungewöhnlich und zeigt, dass man sich an der Börse und im Trading nie sicher sein kann, dass nicht doch irgendwann etwas passiert, das man so nicht erwartet hat. Das einzige, was man tun kann, ist sich mit entsprechendem Risiko- und Moneymanagement so gut wie möglich abzusichern. Dementsprechend ist auch das simplytrader-Depot diese Woche nicht so stark unter die Räder gekommen, wie man vielleicht befürchten könnte. Dennoch ist diese Phase noch nicht ausgestanden und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es noch weiter abwärts geht. Da aber die Trades trotz aller Volatilität im DAX systemkonform abgewickelt wurden, besteht aus systemtechnischer Sicht kein Grund zur Beunruhigung.


Aber nicht nur simplytrader hatte letzte Woche Probleme mit der Börse. Auch die anderen Player im Live-Depot mussten Federn lassen. Zusätzlich ungünstig auf die Depotentwicklung ausgewirkt hat sich allerdings die Erhöhung des Kapitalfaktors für simpyltrader auf 2. Hierbei war das Timing unglücklich. Um das Depot künftig etwas zu stabilisieren wurde ein neuer Trader aufgenommen. AceTrading besticht durch eine extrem niedrige Volatilität und scheint genau der Richtige zu sein für eine risikoarme Strategie. Auch diesem Trader wurde deshalb gleich der Kapitalfaktor 2 zugeteilt.