Vier Wochen

Die lange Seitwärtsbewegung im DAX fordert vom System wieder mal einiges Stehvermögen. In den  letzten drei Tagen hat sich der Kurs des Leitindex immer an das Vortageshoch oder Tief herangepirscht, um dann doch wieder in die andere Richtung zu drehen. So reiht sich ein Minustrade an den anderen. Vier Wochen dauert diese Drawdownphase inzwischen. Im 17-Jahres-Backtest gab es insgesamt etwa 40 Phasen, die länger dauerten. Die Ausprägung dieses Drawdowns ist mit knapp 5 % noch sehr moderat. Früher oder später wird aber auch diese Phase vorübergehen und der DAX aus der Lethargie erwachen.

 

Auch im Followerdepot hinterlässt dieser zähe Verlauf seine Spuren. Alle vier Top Trader liegen bisher im Monatsverlauf im Minus. Der einzige, der sich in der letzten Woche stabil zeigte, war HPMStefanRisse, der allerdings zuvor schon deutlich an Boden verloren hatte.